Share


TV & Radio

Deutschlandfunk: "Ein großartiger Dokumentarfilm!"

3sat Kulturzeit tipp

 

Print & Online

Süddeutsche Zeitung: "Unglaublicher, Typ, unglaubliche Doku - und unglaublich lustig."

Badische Zeitung: "Man kommt aus dem Schmunzeln kaum heraus. Über die lachende Lust, mit der sich der König des Trashkinos in die Arbeit wirft."

Biograph Düsseldorf: "Beeindruckend und vielschichtig."

Kunst + Film: "Mitreißendes Porträt über einen unverwüstlichen Optimisten."

Arteshock: "Kronlund und ihr Team bringen etwas ungeahnt Kraftvolles auf unsere Leinwände - Ein lebendiges "Nothingwood", das niemand erklären und niemand zerstören kann."

spielfilm.de: "Intimes, ausführliches Porträt über einen leidenschaftlichen, außergewöhnlichen Filmschaffenden."

programmkino.de: "Eine mit viel Kenntnis Afghanistans entstandene Dokumentation, die sehr geschickt die Porträts von Land und Filmemacher verbindet."

filmdienst: "Eine außergewöhnliche filmische Ethnographie... Kronlunds Film eröffnet durch den dokumentarischen Zugang auch eine außergewöhnliche zweite Ebene über die Liebe zum Kino."

epd: "Dieser Film erzählt nicht nur von einer unbändigen Liebe zum Kino, sondern auch davon, was Kino in einem Land (wie Afghanistan) bedeuten kann."

Frankfurter Rundschau: "Manchmal fühlt man sich an einen Film von Wes Anderson erinnert. Dies ist kein Film über Dilettanten. MEISTER DER TRÄUME führt in ein bei uns wenig bekanntes Afghanistan."

Deutsche Welle: "Der Film ist eine Reise zu den Menschen und ihren Träumen und Sehnsüchten. Dass Shaheen viele seiner Landsleute mitreißt und begeistert und die träumen lässt von einem besseren Leben, ist das schöne Fazit dieses außergewöhnlichen Film."

zitty Berlin: "Konsequent verwirklicht Salim seine Träume."